So testen wir

Wie werden bei NAT-Games eigentlich die Spiele, die Hardware und die Gadgets auf Herz und Nieren getestet? Da das bekannte Schulnotensystem im Reviewbereich nicht funktioniert, haben wir über drei Jahre lang nach Punkten bewertet. So konnte das getestete Spiel oder Produkt maximal 100 Punkte gewinnen. Zusätzlich zu den vergebenen Punkten standen auch Pro- und Contra-Punkte in dem jeweiligen Testbericht, um die guten und schlechten Punkte hervorzuheben. Somit war es für die Leser möglich, die wichtigsten Kritikpunkte schnell auf einen Blick zu erkennen.

 

Das waren unsere NAT-Games Awards

Jedes getestete Produkt, egal ob Spiel oder Technik, hatte immer die Möglichkeit einen der begehrten NAT-Games Awards zu gewinnen. Insgesamt wurden fünf Awards vergeben, die allerdings je nach Punktebewertung eine andere Wertigkeit besaßen:

  • ab 75 Punkten gab es den Bronze-Award
  • ab 80 Punkten gab es den Silber-Award
  • ab 85 Punkten gab es den Gold-Award
  • ab 90 Punkten gab es den Platin-Award
  • ab 95 Punkten gab es den Diamant-Award

Die NAT-Games Awards wurden bis zum 12. Dezember 2016 vergeben und seit dem 13. Dezember 2016 durch den neuen NAT-Games Award ausgetauscht. Erstellt von David Sperl.

 

so-testen-wir-2015-nat-games

Sie haben bis Mitte Dezember 2016 ihren treuen Dienst verrichtet: Die NAT-Games Awards (erstellt von David Sperl)

 

Wie kommt es zu einem Test bei NAT-Games?

Bevor wir unsere Spiele erhalten, informieren wir unseren Partner darüber, dass wir sehr gerne über das Spiel in Form von einer Review berichten möchten und bitten um ein Testmuster. Dafür schreibt der Chef persönlich jeden Tag seine ganzen Mails, damit auch neben den Mustern, die ein oder andere Information (gerne auch in Form von Screenshots oder Videos) zu uns in die Redaktion kommen. Sobald die Rückmeldung vom Partner angekommen ist, geht es an die Planung, wie die Review umgesetzt werden kann. Vor allem aber, wer das Spiel erhält und es dann testet. Die Auswahl ist natürlich erstmal auf die beim jeweiligen Redakteur vorhandene Hardware beschränkt. Ein Redakteur ohne einen Nintendo 3DS kann natürlich kein 3DS Spiel erhalten. So müssen im Team natürlich auch auch Kompromisse geschlossen werden, wer welches Muster erhält. Tag X ist gekommen und Tobias empfängt mit viel Freude die Post. Sofern möglich macht er nun ein Unboxing-Video und ein paar Bilder. Man weiß ja nie, wozu die einmal gut sein können. Beim Redakteur angekommen ist die Freude noch viel größer und es wird ausprobiert, was das Zeug hält. Egal ob es ein Spiel ist, ein Film, ein Headset oder ein Fitness-Armband. Alles wird auf Herz und Nieren durchgeprüft und gecheckt. Dabei darf der Spaß an der Sache natürlich nicht verloren gehen, weshalb wir uns in unseren regelmäßigen Teamrunden gerne auch mal zusammen ein paar Gedanken machen, wie die fertige Review auszusehen hat. Am Ende entscheidet natürlich allein der Redakteur, welche Punkte er dem Spiel ankreidet und welche er gut findet. Hat er seine Gedanken zusammen, geht es an den PC, wo er diese in Form eines kritisch, aber auch fairen Textes niederschreibt. Nach der Abgabe kontrollieren zwei unabhängige aus dem Team den Text auf Rechtschreibung und Grammatik. Stimmt alles, geht die Review an den Chef. Der schaut sich alles noch einmal an und gibt entweder das Go – oder halt auch mal ein No! Nach der Veröffentlichung geht der Link an unseren Partner, der natürlich schon darauf wartet, ob er auch den begehrten NAT-Games Award gewonnen hat.

Jasmin testet ausführlich die neusten 3DS-Spiele.

Jasmin testet ausführlich die neusten 3DS-Spiele.

 

Wo sind die Wertungen hin?

Es ist nicht das erste Mal, dass der Gedanke aufkam, die Wertungen als Zahl zu streichen. Deshalb musste kurz vorm neuen Jahr noch einmal darüber gesprochen werden, ob es überhaupt noch Sinn macht, mit Punkten zu bewerten. Nach zwei heiß diskutierten Wochen und jede Menge Ideen zur anderweitigen Umsetzung, stand der gemeinsame Entschluss fest. Ab dem 13. Dezember 2016 wird es bei NAT-Games keine Zahlenwertungen mehr für Tests geben. Einzig die Pro- und Contra-Punkte bleiben zusammen mit einem ausführlicheren Fazit bestehen. Zusätzlich ergänzt eine kleine Box unter dem Fazit unsere Kaufempfehlung. In den letzten Jahren ist der Wertungsspiel immer mehr von 50 auf 70 gestiegen. Dies ist uns bei unseren Tests in den letzten Monaten ebenfalls negativ aufgefallen. Schlechtere Titel werden höher bewertet, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Des Weiteren ist es besonders schwierig, die unterschiedlichen Titel anhand von Zahlen zu vergleichen. Beim gleichen Genre wird dies kein großes Problem darstellen, sobald es Genreübergreifend ist, kann es zu ungerechten Wertungen führen. All dies haben wir in den letzten Jahren miterlebt und uns deshalb für eine Zukunft ohne Zahlen entschieden.

David beim Ausprobieren der neusten Technik. Egal ob Headset, Kamera oder ein neuer Monitor, unser Hardware-Experte nimmt alles sehr genau unter die Lupe!

David beim Ausprobieren der neusten Technik. Egal ob Headset, Kamera oder ein neuer Monitor, unser Hardware-Experte nimmt alles sehr genau unter die Lupe!

 

Der NAT-Games Award seit 2017

Trotz des neuen Wertungssystems haben wir uns dazu entschlossen, dass der NAT-Games Award als solches bestehen bleiben muss. Aus fünf mach eins! Somit gibt es nur noch einen NAT-Games Award. Damit ein Spiel oder Hardware-Produkt den Award auch gewinnen kann, muss es uns natürlich auch voll und ganz überzeugen. In unserer regelmäßigen Teamrunde wird dann gemeinsam darüber diskutiert, ob das getestete Produkt den Award auch verdient hat. Sollte es der Mehrheit zusagen, hierbei wird die Meinung des Haupttesters natürlich bevorzugt in die finale Entscheidung aufgenommen, kommt es zu einer Vergabe des Awards. Dieser wird natürlich auch unserem Partner für die Weiterverwendung und für Werbezwecke zur Verfügung gestellt.

der-nat-games-award-version-3

 

Ihr habt noch weitere Fragen zu unserem Wertungssystem, dann zögert nicht und schreibt uns auf Facebook eine private Nachricht oder direkt eine Mail.

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Tobias Liesenhoff
freut sich auf die Nintendo Switch.

Lost Password

„We Want You!“ – Wir suchen DICH als Redakteur

we-want-you-nat-games-master-chief-xbox-one-xbox-360