Pro Evolution Soccer 2019 – Test zum diesjährigem Konami Kick

Pro Evolution Soccer 2019 im Überblick

Online Multiplayer

Couch-Koop / Splitscreen

Mikrotransaktionen

Lootboxen

Onlinezwang

Kostenpflichtiger Seasonpass für DLC´s

PES 2019 [PlayStation 4]
  • AUTHENTISCHE LIGEN - Neue, voll lizenzierte Ligen kommen zu PES 2019. Die kompletten Details werden bald bekannt gegeben!
  • NEUER MYCLUB-MODUS - Die größten Veränderungen in myClub seit Jahren! Beschaffen Sie sich starke Spieler, spielen Sie KOOP oder messen Sie sich in PES LEAGUE mit Ihren Rivalen.
  • MAGISCHE MOMENTE - Das Drama der schönsten Nebensache der Welt wird durch verschiedene Spielstile verdeutlicht.
  • DIE SCHONSTE NEBENSACHE DER WELT - 4K-HDR-Unterstützung. Erleben Sie die realistische Optik von PES 2019 mit mehr Schärfe und einer wirklichkeitsgetreuen Farbpalette.
  • ML - REALISTISCHE SAISON - Die Vorsaison umfasst den International Champions Cup, verbesserte Transferverhandlungen und mehr lizenzierte Ligen. Diese 3 bedeutenden Anderungen werden Ihnen das Gefühl geben, ein echter Trainer zu sein.

Releasedatum: 30. August 2018

Genre: Sportsimulation

USK: ab 0 Jahren freigegeben

Publisher: Konami

Plattformen: Playstation 4, Xbox One

Pünktlich zum Start der neuen Saison bringt auch Publisher Konami wieder die beliebte Fußballsimulation Pro Evolution Soccer auf den Markt. Wie in jedem Jahr  muss es sich dabei mit dem Konkurrenten FIFA aus dem Hause EA messen. Jedoch musste Pro Evolution Soccer im Vorfeld einen großen Verlust einstecken. Den mit der Champions League und Euroleague Lizenz ist eine weitere wichtige und beliebte Marke zum bereits lizenzstarken Konkurrenten gewechselt. Ob Pro Evolution auch ohne diese starke Lizenz sich auf dem Markt der Fußballsimulation behaupten kann, erfahrt ihr in unserem Test zu Pro Evolution Soccer 2019.

 

Schwaches Lizenzpaket? Nur auf den zweiten Blick

Die Champions- und Euroleague Lizenz war in den vergangenen Jahren eine wichtige Lizenz für Konami. Durch diese konnte der Publisher auch viele Fußballmannschaften mit original Trikot, Namen und Wappen ins Spiel integrieren, welche auch in der jeweiligen Saison an dem Turnier teilnahmen. So waren auch viele Originalmannschaften dabei, welche es ohne die Lizenz es sonst nicht ins Spiel geschafft hätten. Gerade aus deutscher Sicht war dies immer erfreulich, da so immer drei bis vier Mannschaften aus der Bundesliga im Spiel vertreten waren. Doch diese Lizenz ist nun nicht mehr und somit sind auch auf den ersten Blick viele Lizenzen nicht mehr an Bord. Dies trifft jedoch nur auf den ersten Blick zu. Während es in der ersten Riege der Topligen noch an verschiedenen Lizenzen mangelt, trumpft das Spiel nun mit den aus der zweiten Reihe ordentlich auf. Zwar fehlen noch Lizenzen wie zum Beispiel die der spanischen, englischen oder der Bundesliga und somit viele hochrangige Topteams. Auf der anderen Seite jedoch sind nun mit unter anderem der belgischen, dänischen, portugiesischen und türkischen viele Ligen voll lizenziert dabei.  Oben drauf hat Konami die Partnerschaften mit vielen Mannschaften wie dem FC Liverpool oder dem FC Barcelona weitergeführt oder mit dem FC Schalke 04 neue gegründet. Diese Mannschaften sind ebenfalls voll lizenziert und auch authentisch präsentiert. Dies lässt sich besonders beim FC Liverpool oder FC Barcelona beobachten. Bei diesen Mannschaften wurde das jeweilige Stadion komplett eingescannt und sieht dementsprechend umwerfend aus. Dazu kommen noch die passenden Fanchoreografien, wie zum Beispiel die Fangesänge „You’ll never walk alone“ beim FC Liverpool. Als Fußballfan und besonders als Fan der genannten Teams kann man bei dieser Präsentation nur ins Schwärmen geraten. Man kann nur hoffen, dass PES in den kommenden Jahren ihr Lizenzpaket weiter ausbaut und mehr solche Mannschaften präsentieren kann. Denn zwar bietet PES 2019 viele neue Lizenzen und ist damit wohl das Lizenzstärkste PES seit dem Bestehen der Liga. Jedoch fehlt immer noch ein Großteil der Topteams. Wenn man zum Beispiel Chelsea gegen Real Madrid spielen möchte, dann will man schon dies  lieber mit den richtigen Namen, Trikots und Wappen spielen als dann in PES London FC London gg MD White. Langjährige PES Fans werden jedoch auch damit leben können, denn dieses Manko besteht schon seit dem Bestehen der Serie. Wenn dieses Problem einen in der Vergangenheit schon nicht gestört hat, dann wird man auch in diesem Jahr damit leben können. Des Weiteren gibt es auch dank des guten Editors die Möglichkeit sich eigene Trikots, Wappen, Spieler, Ligen etc selber zu erstellen. Auch kann man sich erstellte Kreationen aus dem Internet via PC auf einen USB Stick laden und dann auf die passende Konsole zu importieren. Gerade damit lassen sich die einen oder anderen Lizenzen ins Spiel bringen.

Im Menü lassen sich zahlreiche taktische Möglichkeiten einstellen.

 

Altbekannte Stärken

So viel zum Thema Lizenzen. Das die Reihe dort Schwächen hat, dürfte mittlerweile jeder wissen. Auf der anderen Seite sieht es auch mit den Stärken der Serie aus. Denn wie keine andere Fußballsimulation steht PES für realistisches Gameplay und authentische Matches. Dessen Stärke sind sich die Entwickler bewusst, denn auf diesen wird sich nicht ausgeruht, sondern in jedem Jahr weiter dran geschraubt. Diese sind immer sofort in den ersten Spielminuten bemerkbar. Sei es das Pass-, Schuss- oder die Verteidigungsmechaniken alles Systeme wurden mal mehr Mal weniger stark geändert. Merklich angepasst wurden die Flanken und die dazu gehörigen Kopfballtore wurden nun merklich entschärft. Diese sind im Vergleich zum Vorgänger nun deutlich schwerer zu erzielen. Beim diesjährigen Ableger sind nun auch das Stellungsspiel und die Art der Flanke nun merklich wichtiger. Aber umso seltener die Kopfballtore fallen, umso mehr freut man sich, wenn doch mal eins gelingt. Allgemein ist es trotz der vielen kleinen Änderungen nicht dazu gekommen, dass ein Spielzug wie Steilpass nach vorne zu stark oder zu schwach geraten ist. Denn welcher Spielzug zum Erfolg führen kann, hängt auch von der passenden Strategie ab. Genau bei dieser hat man wieder gewohnt viele Freiheiten und Anpassungsmöglichkeiten. Egal ob man den Gegner unter starkes Pressing setzen möchte, auf Konter oder aufs spanische Tiki Taka setzen will,  etliche Strategien sind einstellbar und können zum Erfolg führen. Zudem kann man auch wie beim großen Vorbild Guardiola auch während des Matches seine Strategie vielseitig ändern und kann somit auf die Strategie des jeweiligen Gegners reagieren. Doch in der Meister Liga (Offline Karrieremodus) sollte man die Strategie nicht allzu oft wechseln. Denn dort müssen sich die Spieler erst an eine Strategie gewöhnen, so muss ein Spieler erst einige Spiele mit der Strategie bestreiten und sich nach und nach daran gewöhnen. Auch diese Mechanik trägt zum Realismus der Reihe bei. Etwas wichtiger in diesem Jahr ist die Gesundheit der Spieler, denn während des Spiels hat dies nun deutlich mehr Einfluss auf das Spiel. Denn ein neu eingewechselter Spieler ist nun eben mal deutlich frischer, als ein Spieler der 70 Minuten über das Spiel gesprintet ist. Dadurch muss man nun öfters und sinnvoller Einwechseln. Diese Einwechselungen hat man in der Vergangenheit eigentlich nur vorgenommen, wenn man alleine im Karrieremodus gespielt hat. Bei Duellen gegen Freunde auf der Couch oder Online hat man dieses Feature ganz selten genutzt. In diesem Jahr kann man die Einwechslungen ganz schnell und einfach bei einer Spielunterbrechung durchführen. Kommt es zum Beispiel zu einem Einwurf, kann man mit zwei einfachen Tastendrücken den gewünschten Spieler und die Einwechslung auswählen. Dies geschieht dabei relativ schnell und ohne dass es den Spielfluss groß stört.

Gerade in den Wiederholungen macht sich die Fox Engine bemerkbar.

 

Bekannte Spielmodi

Bei den Spielmodi gibt es noch die altbekannten. Man kann ein schnelles Spiel, bei dem man sich einfach zwei Mannschaften aussucht und los spielt, die gewohnten Onlinespiele, mit normalen und ranked Matches. Doch die meiste Zeit wird man wohl in die beiden großen Modi Meisterliga oder myClub stecken. Die Meisterliga ist dabei der Karrieremodus, bei dem man eine Mannschaft übernimmt und die leitet. Dabei kann man Transfers tätigen und den gewohnten Liga Alltag mit Liga, Europäischer Wettbewerb und Nationalmannschaftsspielen spielen. Der myclub Modus ist der große Onlinemodus, der ähnlich wie der Ultimate Team Modus aufgebaut ist. Bei dieses stellt man sich aus einer Vielzahl an Spielern eine Mannschaft zusammen. Hierbei hat jeder Spieler eine Seltenheitsstufe (Weiß, Grau, Gold, Schwarz). Zu Beginn hat man eine eher schlechte Mannschaft, wobei man Agenten einstellen kann, die nach neuen besseren Spielern scoutet. Welchen Spieler man jedoch erhält, ist jedoch dem Zufall überlassen. Dieses Vorgehen steigert immer die Spannung vor jedem Zug. Zwar kann man die Suche ein wenig eingrenzen, da man Scouts einstellen kann, die nach Stürmern, Mittelfeldspielern oder Kopfballstarken suchen. Welchen Spielern man jedoch erhält, ist und bleibt größtenteils dem Zufall überlassen. So kann es sein, dass man seine wertvollen ingame Credits für einen Spieler ausgibt, den man eventuell gar nicht benötigt. Zudem kann man auch Echtgeld investieren, um seine Ingamecredits aufzustocken. Im Vergleich zum Konkurrenten Ultimate Team wirkt dieser Modus jedoch kundenfreundlicher. Zwar kann man auch hier sich mit dem nötigen Kleingeld eine starke Mannschaft zusammenstellen. Auf der anderen Seite erhält man auch durch das normale Spielen eine Menge Credits und des Weiteren erhält man auch deutlich häufiger die bekannten Starspieler. So hatte ich allein in den ersten Spielstunden Coutinho und Bernd Leno gezogen, die beide die höchste Seltenheitsstufe ist.

 

Positiv:

Authentisches und realistisches Gameplay.
Kein Spiel spielt sich wie das davor.
Viele Strategie und Taktik Einstellmöglichkeiten.
Die größte Anzahl an Lizenzen der Reihe.

Negativ:

Viele Lizenzen, gerade der beliebten Topteams fehlen weiterhin.
Große Neuerungen sind überschaubar.
Zu Beginn sind die Teams noch auf dem Stand vor den ganzen Sommertranfers.
  • PES 2019
    “Die PES Reihe begeistert mich schon seit über einen Jahrzehnt. Wenn man die Reihe spielt, dann weiß man über die Stärken und Schwächen Bescheid. Man weiß schon vorher das die PES Reihe nicht das große Lizenz Paket hat. Auf der anderen Seite spielt sich PES stets überaus realistisch und geschmeidig. So überzeugt das Spielgefühl auf ganzer Linie. In den zig Stunden, die ich investiert habe, spielt sich kein Spiel wie das andere. Immer sind die Situationen anders, Tore fallen unterschiedlich, ohne das eine Methode zu stark geraten ist. Diese Vielfalt macht das Spiel so einzigartig. Im Vergleich zum Vorgänger sind die großen Änderungen aus geblieben, hier und da wurden beim Gameplay ein paar Stellschrauben, wie zum Beispiel beim Flanken, verändert. Hat man aber im letzten Jahr, den Ableger gespielt wird man auch hier schnell zurechtkommen. Somit kann ich PES 2019 jedem begeisterten Fußballfan empfehlen, der großen Wert auf das Gameplay legt und bei den Lizenzen eineinhalb Augen zudrücken kann. Wer jedoch bereits den letzten Ableger besitzt, diesen noch spielt und nicht zwingend den neuen braucht, der kann in diesem Jahr ruhig mal eine Pause einlegen. Denn da sich die großen Neuerungen im Rahmen halten kann man ruhig mal ein Jahr Pause machen und den letzten Ableger weiter spielen. Ist das letzte Fußballspiel jedoch schon ein paar Jahre alt, dann erhält man mit Pro Evolution Soccer 2019 eines der realistischsten Fußballsimulation, die es derzeit auf den Markt gibt.”
    Kevin Kreisel, Redakteur

Ab in die Sammlung?

Wer auf pures authentisches und taktisches Fussballgefühl steht, der kann blind zugreifen. Will man jedoch das volle Lizenzpaket oder hat den letzten Ableger sollte sich den Kauf nochmal überlegen.

Kevin Kreisel
Geschrieben von
Freier Redakteur von NAT-Games.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.