Aukey GD-G1 – Test zum kostengünstigen Kondensatormikrofon

Aukey GD-G1 – Test zum kostengünstigen Kondensatormikrofon

Was? Ich hab dich nicht verstanden, dein Mikro klingt so scheiße. Jeder kennt das, sei es nun im Teamspeak, Discord oder Skype oder aber in einem Livestream, schlechte Mikrofonqualität ist immer ein Problem. Gerade wenn man mit Youtube-Videos oder Streams auf Twitch durchstarten möchte, sollte man doch schon gut klingen, sonst verschwinden die Zuschauer ganz schnell wieder. Aber ein hochqualitatives Mikro kostet schon immer so einiges. Nicht aber das Aukey GD-G1, welches sich damit brüstet, ein günstiges Produkt mit zufriedenstellender Qualität zu sein. Das haben wir doch gleich mal für euch ausprobiert.

 

Der Umfang

Neben dem Mikro erhaltet ihr auch einiges an Zubehör, was natürlich dazugehört. Das Mikrofon selbst macht optisch einen guten Eindruck und muss sich vor teureren Exemplaren nicht verstecken. Dann gibt es natürlich den obligatorischen Poppfilter, der harte P- und S-Laute abschwächt und für einen besseren Klang sorgt. Falls ihr vorhabt, mit dem Mikrofon nach draußen zu gehen und es an eine Kamera anzuschließen, gibt es auch noch eine Schaumdecke, die vor Wind schützt. Ein sehr guter Zusatz ist der einstellbare Arm, mit dem ihr das Mikrofon an eurem Tisch befestigen könnt. Zunächst schraubt ihr die Tischklemme an euren Tisch, stöpselt euren einstellbaren Arm hinein und schraubt die Dämpferbrücke an, in die ihr das Aukey GD-G1 stecken könnt. Den Poppfilter könnt ihr dann an den Arm schrauben. Um den Lieferumfang zu komplettieren, gibt es noch ein 3,5mm Männlich auf XLR-Weiblich-Kabel und einen 3,5mm Männlich auf Dual-Weiblich-Mikrofon-Kopfhörer-Splitter. So habt ihr die unterschiedlichsten Möglichkeiten, das Aukey GD-G1 an euren PC anzuschließen. Natürlich lässt sich das Mikro auch an Mischpulte, Kameras etc. anschließen.

 

Die Qualität

Wir haben natürlich ein Video für euch vorbereitet, in welchem ihr die Qualität des Aukey GD-G1 hören könnt. In einem schriftlichen Test ist das schließlich etwas schwer zu beschreiben. Ich kann euch aber sagen, dass sie für den Preis einfach nur genial ist. Ein so gut klingendes Mikrofon bekommt ihr nirgendwo für 40€ zu haben. Wenn ihr also mit einer Youtube- oder Twitch-Karriere starten wollt, aber etwas knapp bei Kasse seid und euch kein Mikro leisten könnt, was hunderte Euronen kostet, dann eilt das Aukey GD-G1 zur Rettung. Es klingt schon ganz okay, wenn ihr es direkt an den PC anschließt, wie ihr in unserem Videobeispiel aber hören könnt, gibt es eine noch bessere Stufe. Es handelt sich hier um ein Kondensatormikrofon, welches zum Ausschöpfen seines vollen Potenzials eine Phantomspeisung benötigt. Es handelt sich dabei um eine Spannungsversorgung zwischen 12 und 48 Volt, welche das Kondensatormikrofon betreibt. Sie kann über diverse Mischpulte aktiviert werden, es gibt aber auch kostengünstige Phantomspeisungsadapter, welche sich zwischen das Mikro schalten lassen. Um die wirklich perfekte Qualität aus dem Aukey GD-G1 oder sonst irgendeinem Kondensatormikrofon herauszuholen, ist eine Phantomspeisung zwangsweise vonnöten.

 

Positiv:

Preis-Leistungsverhältnis ist unschlagbar
Auch ohne Phantomspeisung akzeptabler Sound
Der verstellbare Arm ist extrem praktikabel
Poppfilter und Schaumkappe für alle Soundsituationen
Muss sich optisch nicht vor Konkurrenten verstecken

Negativ:

Gerät für Phantomspeisung nicht enthalten
  • Aukey GD-G1 – Test zum kostengünstigen Kondensatormikrofon

    “Das Aukey GD-G1 ist ein tolles, kostengünstiges Mikrofon und kann mit den ganz Großen auf dem Markt mithalten. Es klingt auch ohne Phantomspeisung annehmbar, jedoch sollte man für die beste Qualität schauen, ob man sich so einen Adapter oder ein Mini-Mischpult zulegt. Der Preis von 40€ ist für ein Mikrofon dieser Qualität einfach nur der Hammer und der mitgelieferte drehbare und verstellbare Arm, der am Tisch befestigt werden kann, sorgt für viel Komfort. Wenn ihr mit Youtube oder Twitch anfangen wollt, es finanziell nicht für ein High End-Mikrofon reicht, dann ist das Aukey GD-G1 genau das Richtige für euch.”

    Maarten Cherek, Redakteur

Neues Mikrofon?

Für 40€ bekommt ihr wohl kaum ein besseres Mikrofon. Wenn man es lediglich für Teamspeak u.ä. verwenden will, lohnt es sich vielleicht nicht wirklich, aber wenn man vorhat, eine Twitch- oder Youtube-Karriere anzustreben, gibt es wohl kaum eine bessere Option zu diesem Preis.

Maarten Cherek
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!
Deine Meinung zum Spiel
0
0 Bewertungen
Drücke
Submit
Deine Bewertung wird rechts angezeigt und gespeichert.
0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Überprüfe deine Eingabe vor dem Absenden. Benötigte Felder sind mit einem Stern markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen