Another Lost Phone: Laura´s Story – Test zum Durchsuchen eines fremden Telefons

Another Lost Phone: Laura´s Story – Test zum Durchsuchen eines fremden Telefons

Lust auf Spannung, Nachforschungen und darauf das Leben eines unbekannten Menschen wie in einem Puzzle zusammenzusetzen? Es geht in die nächste Runde im Mysteryspiel Another Lost Phone: Laura´s Story. Mit diesem Titel veröffentlicht Entwickler Accidental Queens zusammen mit Playdius nach nur kurzer Zeit, den zweiten Titel der Spielereihe und damit den Nachfolger zu A Normal Lost Phone. Wir haben uns das Spiel genauer angeschaut und verraten euch in diesem Test, ob es sich lohnt, die Zeit in ein fremdes Handy zu investieren.

 

Setz die Puzzleteile zusammen

Das Mystery Spiel funktioniert im Grunde, wie schon der Vorgänger, wir finden ein noch unbekanntes und herrenloses Mobiltelefon und beginnen mit der Suche nach dem Eigentümer. Um diesen ausfindig zu machen, müssen wir die Geschichte, die aus kleinen Puzzleteilen besteht sinnvoll zusammensetzen. Das bedeutet aber auch, dass wir tief in der Privatsphäre eines fremden Menschen schnüffeln müssen. Natürlich fangen wir mit den offensichtlichsten Sachen an und schauen uns zunächst ein Mal die Nachrichten auf dem Telefon an. Dabei wird uns dann schnell klar, dass wir Lauras Telefon in den Händen halten und das ihr Freund Ben ihr zahlreiche immer besorgter werdende Nachrichten schickt. Daraus folgt: Irgendwas muss hier geschehen sein.

Was ist mit Laura passiert?

 

Was ist passiert?

Was ist mit Laura passiert? Wo ist sie hin? Das bedeutet für uns, noch weiter in den Tiefen ihres Telefons zu stöbern. Dabei kann es durchaus dazu kommen, dass wir zwischendurch eine Rückmeldung von unserem Gewissen erhalten. Schließlich verletzen wir hier wirklich die Privatsphäre eines fremden Menschen. Natürlich handelt es sich hierbei nur um ein Spiel und genau das gehört zu unseren Aufgaben. Aber trotzdem schafft es das Spiel einem das Gefühl zu geben, man würde hier wirklich im Leben einer fremden Person wühlen. Wir durchforsten Nachrichten, Emails, Notizen, Bilder und den persönlichen Kalender. Aber auch die sozialen Netzwerke im Internet nehmen wir unter die Lupe und lernen Laura immer besser kennen. Bei unserer Detektivarbeit stoßen wir auch auf Passwort geschützte Bereiche des Telefons und müssen diese zunächst knacken. Nach und nach erhalten wir immer mehr Informationen und decken immer mehr Geheimnisse auf, die möglicherweise zu Lauras verschwinden geführt haben können. Nach knappen zwei Stunden, in denen wir eigentlich nur Texte gelesen und ein paar Bilder gesehen haben, stehen wir vor einem Handy, dass uns das Leben einer Fremden offenbart. Dabei schafft es das Spiel ganz ohne Action, Dramatik oder übertriebene Soundeffekte zu überzeugen. Immer wieder überkommt uns ein Gefühl der Beklommenheit, hin und her gerissen von der Tatsache einfach die Privatsphäre eines Fremden zu verletzen und dem Gefühl der Betroffenheit für Laura. Another Lost Phone: Laura´s Story geht weg von den typischen Spielgefühlen und involviert den Spieler in das Leben eines Unbekannten und schafft es dabei eine Thematik aufzugreifen, die bisher lediglich in Büchern oder Filmen beleuchtet wurde. Bereits der Vorgänger des Spiels vermochte durch das Anschneiden von Tabuthemen und das einfühlsame Vermitteln von Emotionen zu überzeugen und auch Another Lost Phone: Laura´s Story schafft es erneut auf diesen Zug aufzuspringen. Daher werde ich hier nicht zu viel von der Story verraten, denn wie schon im Vorgänger ist auch in Another Lost Phone: Laura’s Story die Geschichte die große Stärke des Spiels. Und einem wird dank der Themenwahl des Spiels schnell deutlich, Geschichten und Geschehnisse wie die von Laura, gibt es tatsächlich.

Ist es in Ordnung das Handy einer Fremden zu durchsuchen?

 

Große Wirkung bei schlichter Umsetzung

Das Gameplay schafft es wie bereits erwähnt ohne große Effekte die Gefühle zu übermitteln und ist recht simpel gehalten. Wie bei einem richtigen Telefon finden wir auch auf Laura´s Handy zahlreiche Apps, Emails und Nachrichten. Durch all diese klicken wir uns und finden so immer neue Puzzleteile, die uns am Ende Auskunft darüber geben, was mit Laura passiert sein könnte. Um das alles nicht zu einfach zu machen und damit der Spieler nicht direkt das Gefühl hat hier nur mal eben schnell ein paar Nachrichten durchzuklicken, wurden einige Rätsel eingebaut. Unter anderem muss man Passwörter knacken, Bilderrätsel analysieren und unbekannte Personen zuordnen und identifizieren. Dabei sind die Rätsel nicht zu leicht oder zu schwer. Man muss manchmal etwas knobeln, dürfte aber nie zu lange an einem Rätsel festhängen. Wie auf jedem Handy üblich, finden wir auch auf Laura´s Telefon neben Bildern ihre private Musik und können uns diese nebenbei anhören. Ansonsten wird in dem Spiel aber vollständig auf die Vertonung verzichtet. Dies untermalt eigentlich noch mal den Sinn und die Absicht des Spiels, nämlich das der Spieler das Gefühl hat, hier wirklich ein fremdes Telefon gefunden zu haben.

 

Positiv:

Gut gewählte und gelungen behandelte Themen
Abwechslungsreiche Rätsel die das Spiel authentisch wirken lassen
Trotz weniger "Effekte" überzeugend, da es bei diesem Spiel genau darauf ankommt
Das Spiel sorgt gelungen dafür, dass man sich mit Tabuthemen auseinander setzt
Das Spiel ist in sechs Sprachen verfügbar

Negativ:

Sehr viel zu Lesen, daher für lesefaule Gamer vielleicht abschreckend
Keine Vertonung von Dialogen
Die Musik von Lauras Playlist kann leider nicht im Hintergrund abgespielt werden
  • Another Lost Phone: Laura´s Story – Test zum Durchsuchen eines fremden Telefons

    “Another Lost Phone: Laura´s Story hat mich wirklich überrascht, das Spiel schafft es ohne die typischen Spezialeffekte, eine überzeugende Spannung aufzubauen. Dabei fühlt man sich selten, als würde man nur ein Spiel spielen, man hat sehr oft das Gefühl hier wirklich die Geschichte eines jungen Mädchens aufzuklären. Dabei durchforstet man ihr Mobiltelefon und lernt sehr privaten Seiten kennen. Dank zahlreicher Rätsel wird man als Spieler gefordert und genau diese Sachen machen das Spiel in sich stimmig.  Another Lost Phone: Laura´s Story erzählt seine ganz eigene Geschichte, die dank der angeschnittenen Themen, der Umsetzung von Emails, Bildern und Nachrichten dafür sorgen, dass das Spiel authentisch wirkt.”

    Anna Jahn, Redakteurin

Ab in die Sammlung?

Another lost Phone: Laura´s Story liefert im Gegensatz zu anderen Spielen ein ganz eigenes Spielerlebnis. Für alle Gamer die sich gerne auch mal mit heikleren Themen aueinader setzen, wird das Spiel einige Stunden Spannung und Spielspaß bereit halten.

Anna Jahn
... auf der Suche nach Magie, Einhörnern und Co ;-)
Deine Meinung zum Spiel
0
0 Bewertungen
Drücke
Submit
Deine Bewertung wird rechts angezeigt und gespeichert.
0

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Überprüfe deine Eingabe vor dem Absenden. Benötigte Felder sind mit einem Stern markiert. *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen