Death Stranding – Norman Reedus spricht über das Projekt

Anlässlich eines Podcasts von Dan Fogler kam nun Schauspieler Norman Reedus zu Wort und sprach über das kommende Projekt Death Stranding von Hideo Kojima.

Protagonist mit Berührungsängsten

Laut Reedus ist Death Stranding kein Spiel bei dem man wahllos tötet. Es geht laut dem Schauspieler viel mehr darum Menschen miteinander zu verbinden. Die eigenen Entscheidungen sollen in Death Stranding im Vordergrund stehen. Weiterhin nennt er ein neues Detail bezüglich Protagonist Sam. Dieser soll demnach an einer Phobie leiden, die es ihm fast unmöglich macht von anderen berührt zu werden. Reedus gibt dahingehend zu, das das Konzept dahinter erst einmal recht kompliziert klingt. Dies soll soll sich sobald man Death Stranding allerdings spielt, schnell lösen.

Laut Reedus ist das Spiel sowohl visuell, als auch Story-technisch sehr atemberaubend.

Death Stranding - [PlayStation 4]
  • Death Stranding ist das Projekt von Hideo Kojima, dem Schöpfer der legendären Metal Gear Solid Reihe
  • Die Hauptrolle übernimmt Hollywood-Darsteller Norman Reedus, der seit 2010 die Figur des Daryl Dixon in der Erfolgsserie The Walking Dead verkörpert

Quelle: 4Players

Jennifer Engelhardt
Geschrieben von
Wollte früher immer erwachsen sein, wäre heute doch lieber ein Superheld oder sehr klug.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.