Brauchen wir Remakes und Remasters?

Wenn ihr euch heutzutage in einem Elektrofachmarkt vor die Spieleabteilung stellt, werdet ihr viele Titel sehen, bei denen ihr denkt: „Das gab es doch schon einmal“. Ein Spiel neu aufzulegen, sei es als grafisch aufgebessertes Remaster oder gänzlich neu entwickeltes Remake, ist nun wahrlich nichts neues mehr. Doch warum geben wir uns eigentlich mit Spielen zufrieden, die doch bereits einmal erschienen sind? Wollen wir nicht viel lieber neue Abenteuer erleben, als die gleiche Geschichte nochmal durchzuspielen? Was ist der Reiz, ein geremastertes oder geremaketes Spiel zu spielen? Dieser Frage wollen wir in diesem Special auf den Grund gehen.

 

Remakes sind keine Neuzeiterscheinung

Während ein Remake heutzutage eher aus nostalgischen Gründen auf den Markt kommt (oder aber im Falle eines Remasters, weil eine neue Konsole mit besseren Grafikmöglichkeiten erschienen ist), mussten damals alle Spiele, welche für Multiplattformen erschienen, neu erstellt werden. So musste ein und dasselbe Spiel für mehrere Konsolen unterschiedlich entwickelt werden, um sich der jeweiligen Hardware anzupassen. Von daher unterschieden sich diese Exemplare auch grafisch voneinander und können theoretisch als Remake bezeichnet werden. In dem Sinne, in dem wir diesen Begriff heute verwenden, kann man dies aber nicht wirklich sagen. Eines der ersten echten Remakes ist dann wohl Super Mario All-Stars für das Super Nintendo. Alle NES Titel von Mario wurden hier auf einer Cartridge veröffentlicht, allesamt in neuem, überarbeitetem Look. Somit handelt es sich bei einem der ersten Remakes der Videospielgeschichte auch noch um eine Collection. Ironischerweise gibt es von dieser Remake-Compilation ebenfalls zwei Neuveröffentlichungen. Zum einen die Version von 1994, welche noch Super Mario World mit beinhaltet, und zum anderen die 25th Anniversary Edition, welche für die Wii erschien. Der Trend, mehrere Spiele in einer Remaster-Version als Compilation herauszubringen, wurde ebenfalls fortgesetzt. So erschienen unter anderem Halo: The Master Chief Collection, Deponia: The Complete Journey und die Uncharted Collection, um nur einige Beispiele zu nennen.

Super Mario All-Stars, eines der ersten Remakes der Videospielgeschichte

 

Remaster oder Remake?

Gibt es einen Unterschied zwischen einem Remaster und einem Remake? Wenn ihr die Einleitung gelesen habt, dann ist die Antwort bereits gefallen: Natürlich gibt es einen. Dennoch finde ich, dass es sich bei einem Remake um eine Art von Remaster handelt, oder eben umgekehrt. Bei einem Remaster fließt nur eben nicht so viel Arbeit in das Produkt, wie es bei einem Remake der Fall ist. Ein Remaster muss nur die Grafik ein wenig aufhübschen, der Rest bleibt meistens genauso wie im Original. Und wenn es eine krüppelige Steuerung gab, dann wird dies auch im Remaster der Fall sein. Ein gutes Beispiel ist hier Shadow of the Colossus. Das PS3-Remaster des PS2-Klassikers war grafisch überarbeitet, hatte aber die gleichen Steuerungsprobleme, die schon beim Original für kleinere Abzüge sorgte. Nun wurde auf der diesjährigen E3 eine weitere Version von Shadow of the Colossus angekündigt, welche für die PS4 erscheinen wird. Hierbei handelt es sich jedoch um ein gänzlich neu entwickeltes Remake, welches natürlich auch eine bessere Grafik mit sich bringt, jedoch auch verbessertes Gameplay beinhalten sollte. Ein Remake schraubt nicht nur die Optik nach oben, sondern fügt dem Spiel immer das ein oder andere neue Feature hinzu. Die Pokémon-Remakes sind dafür bekannt, immer neue Gebiete und die neuen Pokémon in die alte Story zu integrieren. Das Remake von Ocarina of Time für den 3DS änderte das Inventar, so dass das Wechseln der Items viel leichter von der Hand ging. Und die New’N’Tasty Variante von Abes Odyssey beinhaltete einen Schwierigkeitsgrad, welcher das Gameplay jeweils anpasste. Remakes sind es definitv wert, sowohl Fans ein nostalgisches Erlebnis zu bringen, als auch Neulinge an eine Marke zu bringen. Remaster jedoch machen nicht immer einen Sinn, wenn man nicht wirklich so auf die Grafik achtet. Die Remastered Edition von The Last of Us erschien knapp ein Jahr nach dem Original, ein Zeitraum, in dem es ein Remaster nicht gebraucht hätte. Das exakt gleiche Spiel nochmal durchspielen, schön und gut. Aber dafür extra eine neue Kopie kaufen, ist eigentlich Geldverschwendung.

Shadow of the Colossus kommt als komplett neue Version auf die PS4

 

Warum gibt es so viele Remaster?

Man könnte fast meinen, Spieleentwickler werden immer fauler. Warum präsentieren sie uns immer wieder die gleichen Titel, obwohl uns frische, neue Erfahrungen wahrscheinlicher mehr interessieren würden? Der entscheidendste Grund in meinen Augen ist simpel: Es ist tausendmal leichter und günstiger, ein bereits existierendes Spiel als Grundlage für ein neues Spiel zu nehmen, besonders für solch starke Systeme wie die PS4 und die Xbox One. Mit PS4 Pro und Xbox One X wird es nicht lange dauern, bis wir viele alte Titel als 4K-Remaster sehen werden. Spiele entwickeln ist sehr teuer, und so müssen die Entwickler immer schauen, wo der meiste Profit zu holen ist. Die beliebtesten Spiele der letzten Jahre einfach nochmal verwursten garantiert ihnen jedoch einen Gewinn, denn wir Gamer sind leicht zu durchschauen. Wir werden es kaufen, denn wir lieben diese Spiele so sehr, dass uns ein Remake und sogar ein Remaster mit Glücksgefühlen erfüllt. Wir haben das Gefühl, kein richtiger Fan zu sein, wenn wir nicht jede Version des Spiels besitzen. Auf der anderen Seite sind wir vielleicht noch kein Fan, haben aber schon viel gutes über dieses Spiel gehört. Bislang hatten wir aber noch nie die Gelegenheit, es mal nachzuholen. Ein Remake kann hier Abhilfe schaffen. Egal welcher Fall eintritt, wir kaufen das Spiel, und somit kommen neben Fortsetzungen von bekannten Serien, die ebenfalls garantierten Gewinn abwerfen werden, Remakes und Remasters auf den Markt, und das Geld gibt den Entwicklern recht. Und für jede neue IP, die ein Risiko darstellt, da ihr Erfolg eben noch in den Sternen steht, muss ein Mittelweg gefunden werden, um diese IPs finanziell zu rechtfertigen. Somit halten Remasters in einer Art und Weise die Szene frisch, da sie auch für das Erscheinen von neuen Spielen sorgen. Und Fan-Remakes sind sowieso ein Zeichen, dass Neuauflagen von Spielen manchmal sogar herbeigesehnt werden (Wenn sie nicht vom Publisher eingestampft werden *hust* Metroid II *hust*).

Grafische Updates sind nett, aber nicht immer notwendig

 

Die Zukunft der Remakes

Remakes und Remaster werden nicht verschwinden, so viel steht fest. Wie eingangs erwähnt gibt es die PS4 Pro und bald die Xbox One X. 4K ist in heutigen Zeiten DAS Argument schlechthin für eine Neuerscheinung eines alten Games. Zusätzlich sind sie nicht gerade abwärtskompatibel, außer man kauft sich die Retro-Spiele im Shop (Nintendo ist hier der größte Sünder) oder man schließt halt seine alte Konsole an den TV. Aber HDMI-Steckplätze sind limitiert, und so lässt man lieber die neue Konsole am Gerät. Und aus Gemütlichkeit wird dann halt das alte Spiel noch einmal gekauft. Auch wenn es eine traurige Entwicklung ist, so sehen viele Spieler nur die Grafik eines Titels. Aufgeputschte Optik eines PS4-Spiels, welches nun in 4K spielbar sein wird, dies wird viele Zocker anlocken. Gut gemachte Remakes (Pokémon-Reihe, Crash Bandicoot, Abes Odyssey) haben sowieso ihre Daseinsberechtigung, da sie einem alten Spiel eine neue Seele verpassen und somit ein komplett neues Spielerlebnis schaffen. Und manchmal werden Remakes auch dazu genutzt, um die Wartezeit auf den neuen Kracher der Serie zu überbrücken, wie wir es aktuell mit dem Metroid II Remake sehen. Wenn sich jetzt also so viele Leute an Remastered Editions stören, warum werden sie dann gekauft? Dies sendet das Signal an die Publisher, dass diese Neuveröffentlichung eine richtige Erscheinung wird. Egal, wie ihr zu Remasters und Remakes steht, ob ihr sie mögt oder nicht, ihr werdet sie so schnell nicht los.

Crash Bandicoot in neuem Gewand, mit einem Zeitabstand von fast 20 Jahren

 

 

 

Wie steht ihr zu Remastered Editions und Remakes? Meint ihr, die Gamingwelt braucht diese Titel oder kommt ihr auch ohne sie aus? Welches sind eure Lieblingsremakes? Welche Neuerscheinungen haben euch am meisten enttäuscht? Und am allerwichtigsten: Welches Spiel braucht auf jeden Fall ein Remake/Remaster? Schreibt es uns doch gerne in die Kommentare, wir freuen uns über euer Feedback.

 

Maarten Cherek
Geschrieben von
isst nichts so heiß, wie es gekocht wird!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.