Angespielt: Bioshock – The Collection (gamescom 2016)

Angespielt: Bioshock – The Collection (gamescom 2016)

Kurz nach der E3 und somit kurz vor der gamescom ließ 2K Games die Katze aus dem Sack und kündigte kurzerhand BioShock: The Collection an. Damit erscheinen am 16. September 2016 alle drei BioShock-Titel in einer Collection für PlayStation 4, Xbox One und PC. Wir durften auf der gamescom selbst Hand ans Pad legen und verraten euch nun, für welche Leute diese Collection gedacht ist.

 

Das Grundlegende zur Collection

BioShock und BioShock 2 werden zusammen mit allen Zusatzinhalten eine Disc belegen, während BioShock Infinite zusammen mit allen Inhalten eine zweite Disc beanspruchen wird. Möchte man das Spiel wechseln, muss das aktuell laufende erst beendet und danach das neue gestartet werden. Trotz Auswahlmenü bei BioShock 1 + 2 ist es nicht möglich, in dieses wieder zurückzukehren, ohne das aktuell laufende Spiel komplett zu beenden. Dies ist sicherlich nicht die beste Umsetzung, auch wenn man wahrscheinlich erst Teil 1 und danach Teil 2 spielen wird. Der Multiplayer aus dem zweiten Teil ist übrigens kein Bestandteil der Collection, schade! Dafür sind aber alle Zusatzinhalte und DLC´s vorhanden, somit muss nichts mehr extra gekauft werden. Dazu gibt es noch ein paar exklusive Videos vom Director Ken Levine und Lead Artist Shawn Robertson. Diese werden unter der Rubrik „Director’s Commentary: Imagining BioShock“ zu finden sein. Amazon.de hat zudem ein exklusives Steelbook im Angebot, welches nach aktuellem Stand rund 15€ mehr kosten wird als die Standard-Version. Eine PC-Version wird es nur digital geben.

 

Für Neulinge eine Chance

Dank aller Inhalte ist die Collection in erster Linie sicher etwas für Spieler, die noch nichts oder wenig von der Reihe mitbekommen haben. Aufgehübscht wurden lediglich Teil 1 + 2, da BioShock Infinite noch gar nicht so alt ist. Hier wurde die bereits vorhandene HD-PC-Version auf die Konsolen portiert. Richtig überraschen konnte uns die Umsetzung der beiden ersten Teile aber wahrlich nicht. Die Texturen wurden hier und da in HD umgewandelt, viele Poster oder Plakate sind aber noch immer sehr pixelig. Richtig gut hingegen sind die neuen Lichteffekte, die nun direkter und echter wirken. Außerdem wurden unsere Plasmide und dessen Effekte ordentlich umgesetzt. Weitere starke grafische Veränderungen haben wir aber nicht feststellen können. Aus zeitlichen Gründen konnten wir Infinite leider gar nicht sehen. Entwickler Blind Squirrel Games hat, zumindest ist dies unser Ersteindruck, einen soliden Job hingelegt. Auch wenn das große „WOW“ ausblieb, Käufer der Collection können sich auf tolle Geschichten rund um Rapture und Columbia freuen.

Besonders die Plasmide wurden schicker gemacht.

Besonders die Plasmide wurden schicker gemacht.

 

Fazit von Tobias:

Im Grunde ist diese Collection für alle Fans der Reihe und für diejenigen, die noch kein BioShock gespielt haben, gedacht. Wer BioShock mochte und es sich jetzt zum Daddeln zwischendurch kaufen möchte, der kann ebenfalls beruhigt zugreifen. Auch wenn man kein grafisches Wunder erwarten sollte, die BioShock-Spiele muss man gespielt haben. Deshalb rate ich jedem, der dies noch nicht getan hat, spätestens am 16. September in den Laden gehen und die Collection für PS4 oder Xbox One kaufen.

 

Fazit von Maarten:

Muss man diese Collection haben, wenn man die Bioshock-Reihe schon gespielt hat? Nein, absolut nicht. Es gibt keine neuen Features, und die „herausragende, überarbeitete Grafik“ fällt HÖCHSTENS im ersten Teil ein bisschen auf, aber man merkt trotzdem, aus welchem Jahr das Spiel stammt. Dann stört auch, dass man nicht alle drei Titel im Menü auswählen kann, sondern das Spiel komplett neu starten muss. Na gut, man spielt ja eh sowieso wahrscheinlich erst einen Teil durch, von daher ist das zu verschmerzen. Alle, die Bioshock noch nachholen müssen, haben jetzt die perfekte Gelegenheit dazu. An alle anderen: Lasst die Finger davon!

 

redaktionsbox-tobias

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Tobias Liesenhoff
freut sich schon auf 2017, da es viele Veränderungen geben wird. :-)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Lost Password

Jetzt FAN auf Facebook von uns werden!

Facebook-Logo-fan-werden-nat-games