NAT-Games Jahresrückblick 2014 inkl. Game of the Year

2013 ist vorbei und bescherte uns Gamer zahlreiche Spiele wie Far Cry 3, The Last of Us, Tomb Raider, GTA 5 und viele viele mehr. Doch am meisten profitieren wir Zocker von den beiden Nextgen-Konsolen, die in diesem Jahr erschienen sind. Dies bietet eine perfekte Grundlage für das Jahr 2014. Doch was bot das vergangene Jahr. Was waren die großen Überraschungen? Welche Ankündigungen und Hypes enttäuschten? Blicken wir nun auf das vergangene Jahr 2014.

 

Januar 2014

Der erste Monat des Jahres 2014 fing damit an, wo der Dezember endete. Neue Games? Fehlanzeige, dafür aber zahlreiche Ankündigungen und Neuigkeiten. Als im Jahr 2013 das Star Wars Spiel 1313 angekündigt wurde, waren Fans der Saga völlig aus dem Häuschen. Umso größer war die Enttäuschung, als Anfang des Jahres das Spiel eingestellt wurde.  Auch Halo-Fans durften frohlocken – Halo 5 sollte 2014 erscheinen. Nun wissen wir, dass sich diese Nachricht als falsch erwiesen hat. Auch die angekündigte VR-Brille von Sony, welche als Konkurrenzprodukt zu der Oculus-Rift-Brille ins Rennen geschickt werden soll, liegt noch in weiter Ferne. Nichtsdestotrotz zeichnete sich ein Trend schon zu Beginn des Jahres ab: und zwar der Kampf Playstation 4 gegen Xbox One. Bereits im Januar hat sich die Sony-Konsole deutlich besser verkauft als Microsofts Gaming Maschine. Ein weiterer Trend, der sich durch das gesamte Spieljahr zieht, sind die zahlreichen remasterten Editionen. Eines der ersten überarbeiteten Spiele aus dieser Riege war Tomb Raider: Defintive Edition. Viele mehr sollten noch folgen.

443952-videogames-tomb-raider-definitive-edition-screenshot-3

 

Februar 2014

Für die ersten Triple-A-Spiele musste man bis zum Februar warten – beispielsweise Donkey Kong Tropical Freeze für die WiiU, Castlevania: Lords of Shadow 2 für die Playstation 3 und Xbox 360 oder Thief für die Nextgen-Konsolen. Aber auch DLCs zu Highlights wie The Last of Us gab es in diesem Beispiel mit The Left Behind. Egal ob zahlreiche DLCs oder weitere Remaster Editionen wie Fable Anniversary – das Spieleangebot war reichhaltig. Eine Menge neue Games wurden gekauft und gezockt, aber kein Spiel löste so viele Diskussionen und Belustigungen aus wie der Goat Simulator. Der Monat des Faschings bot auch allerhand gewichtiger Neuigkeiten, die vor allem im späteren Verlauf des Jahres interessant sind. Zum einen wurde bereits im Februar das Setting von Far Cry 4 geleakt. Das Spiel sollte im Himalaya spielen, Elefanten sollten eine besondere Rolle spielen. Zahlreiche Diskussionen löste die großflächige Zensur in South Park: Stab der Wahrheit aus.

nat Games Castlevania Lords of Shadow 2 Screenshot 4

 

März 2014

Der März bot alles, was da Gamerherz braucht, um glücklich zu sein. Zahlreiche neue Games wurden angekündigt und veröffentlicht. Auf Spiele wie Batman Arkham Knight  oder Assassins Creed: Unity freuen und freuten sich die Gamer das ganze Jahr über. Doch auch die ersten Hochkaräter wurden im dritten Monat des Jahres veröffentlicht. Rollenspieler kämpfen und sterben noch zahlreiche Tode in Dark Souls 2, welches für viele eines der besten Spiele des Jahres ist. Schleichfreunde erfreuten sich über die Prologue Fassung von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain. Einziger Wermutstropfen an Ground Zeroes war der geringe Umfang. Einige Spieler brauchten für den Durchlauf lediglich 12 Minuten! Xbox-One-Zocker freuten sich über den exklusiven Shooter Titanfall. Dark Souls 2 und Metal Gear Solid forderten die Spieler im hohen Maße, aber kein Spiel strapazierte die Nerven unserer Redakteure dermaßen wie es Sternenschweif 3D. Noch immer hat der Tester Albträume von rosa Einhörnern und hat sich bis zum heutigen Tag nicht von diesem Spiel erholt. Aber nicht nur Games und Ankündigungen beglückten die Spieler. Trubel gab es vor allem um Watch Dogs. So wie auf der E3 sah das Spiel höchstens auf dem PC aus. Eine erfreulichere Nachricht: Kein geringeres Spiel als The Last of Us  soll verfilmt werden. Nebenbei wurde im Monat noch EA als schlechteste Firma ausgezeichnet. In diesem Jahr stehen als Favoriten für den unbeliebten Preis ebenfalls wieder EA, aber auch Ubisoft fest.

Jeder Gegner stellt eine Herausforderung da

 

April 2014

Wie schon der Januar macht sich auch der April eher durch News als durch Neuerscheinungen bemerkbar. Sei es die Ankündigung von Gothic 5, der Releasetermin zu The Last Guardian  oder die Ankündigung von Pokemon Snap für die WiiU. Auch weitere Klarheit über die Verkaufzahlen der Nextgen-Konsolen gab es. Sony hielt mit 7 Millionen verkauften Konsolen die Nase vorn, während sich die Xbox One mit 5 Millionen an den Einzelhandel verkauften Exemplaren zurückgeschlagen auf Platz 2 befand. Watch Dogs sollte laut Ubisoft das meistverkaufte Spiel des Jahres werden. Ob es der französische Publisher tatsächlich geschafft hat, ist bisher noch nicht bekannt. Vor dem April war der Begriff Swatten noch keinem Gamer ein Begriff. Aber seit dem ein Verlierer in einem Call-of-Duty-Match dem Gewinner ein echtes Swat-Team auf den Hals gehetzt hat, hat sich das schlagartig geändert. Eine weitere Sensation löste das Retrospiel E.T aus. Die Gerüchte erwiesen sich als wahr, das “schlechteste Spiel aller Zeiten” wurde tatsächlich in der Wüste begraben.

Nat games E.T. ET Mythos Atari

 

Mai 2014

Der Mai stand ganz im Zeichen der bevorstehenden E3, des Spiels Watch Dogs und des Nintendo WiiU-Hits Mario Kart 8. Rund um den Release von Watchdogs konnte man schon mal den Überblick ob der zahlreichen Verkaufsversionen verlieren. Im Hause Ubisoft verzeichnete im übrigen kein Spiel zu dem Zeitpunkt so viele Vorbestellungen wie eben dieser Titel.  Im Zuge der E3 wurde bereits im Vorfeld der weltgrößten Videospielmesse zahlreiche Games angekündigt. Die angekündigten Spiele deckten alle Genres ab. Rollenspielfans freuten sich über den neuen Titel der Dark-Souls-Macher Bloodborne oder auf das Remake der Pokemon Klassiker Rubin und Saphir. Shooterfans hingegen auf Spiele wie Call of Duty: Advanced Warfare , Far Cry 4  und Star Wars Battlefront. Auch an der Rennspielfront wurde mit Need for Speed  und den Casual-Gamer mit Singstar  gedacht.

nat games Watch-Dogs-Game-screen

 

Juni 2014

Nicht nur im Vorfeld, auch auf der E3 selbst wurden noch zahlreiche Titel angekündigt. Diese Ankündigungen beinhalteten Spieletrailer zu Uncharted 4: A Thiefs End, The Witcher 3: Wild Hunt , Far Cry 4, Mirrors Edge 2, Rainbow Six: Siege, Mortal Kombat X, Homefront: The Revolution, Zelda, Rise of the Tomb Raider  oder Forza Horizon 2. Alle Trailer geben einen guten Eindruck auf die Spiele, welche noch 2014 oder erst 2015 erscheinen. Des Weiteren gab es erfreuliche Nachrichten für die WiiU. Durch den Release von Mario Kart 8 wurde der Absatz in einigen Ländern um ganze 600% gesteigert. Auch mit den Remasters sollte es weiter gehen, diesmal mit keinem geringen Titel als GTA 5 für Playstation 4, Xbox One und den PC.

NAT Games E3 Logo

 

Juli 2014

Nach der E3 ist vor der Gamescom und zwischendrin befindet sich der Juli. Und bei diesem macht sich das Sommerloch stark bemerkbar. Denn lediglich Sniper Elite 3 für Playstation 4 und Xbox One und die Remastered Edition von The Last of Us  für die PS4 erscheinen als einzig nennenswerter Titel. Im Juli gab es auch zahlreiche Gerüchte über weiterer Remastered-Editionen zu Beyond: Two Souls, Max Payne 3  und Uncharted. Bezüglich Uncharted gab es auch eine weitere erfreuliche Nachricht: Auf der übrigens auch stattgefundenen ComicCon wurde bekannt gegeben, dass es ein Uncharted-Film gedreht wird. Darüber hinaus erschien mit Crown of the Sunken King  der erste von ingesamt drei DLCs für das Action-Rollenspiel Dark Souls 2. DLC-Gerüchte gab es in diesem Monat auch zu GTA 5, welche aber bis heute nicht bestätigt wurden. Schlechte Nachrichten gab es sowohl von Microsoft als auch von Crytek. Während Microsoft etliche Stellen streichen musste, hatte Crytek ebenfalls etliche interne Probleme zu bewerkstelligen. Zeitweise boykottierten Mitarbeiter ihren Arbeitgeber.

nat-games-uncharted 4-logo

 

August 2014

Der August stand ganz im Zeichen der ausverkauften GamesCom. Auf Europas größter Messe in Sachen Videospiele wurden ebenfalls zahlreiche neue Spiele angekündigt und neue Trailer veröffentlicht. Nicht entgehen lassen sollte man sich die Trailer zu Quantum BreakHellblade, das neue Werk der Heavenly-Sword-Macher, Bloodborne , The Order 1886, World of Warcraft: Warlords of Draenor und vielen vielen mehr. Aber die größte Neuigkeit dürfte im August gewesen sein, dass der Onlinehändler Amazon die Videoplattform Twitch  für beinahe 1 Milliarde Dollar gekauft hat. Gemischt haben Nintendo-Fans die Ankündigung des “New”-3DS  aufgenommen. Neu gab’s im August die Ultimate-Evil-Edition von Diablo 3 für Playstation 4 und Xbox One und mit Crown of the Iron king den zweiten DLC zu Dark Souls 2.

gamescom-2015-nat-games

 

September 2014

Die zahlreichen Ankündigungen und Trailer von der Gamescom und der E3 haben ihre ersten Spuren hinterlassen. Eine der Folgen ist unter anderem, dass es im September kaum neue Ankündigungen gab – lediglich Resident Evil Revalation 2  kam noch hinzu. Aber der September hatte anderes zu bieten: Spieleveröffentlichungen. Die wir natürlich auch ausführlich getestet haben. Besonders die vielen Sportspiele wie Madden NFL15, NHL15  und FIFA15  haben Muskelkater an unseren Fingern hinterlassen. Aber keines dieser Spiele wurde so heiß erwartet wie Destiny. Nicht umsonst war es eines der meist vorbestellten Spiele in diesem Jahr. Was auch zum erfolgreichsten Start eines Videospiel in der Geschichte führte. Etliche Stunde haben unsere Redakteure mit dem Spiel verbunden und die Wertung in einer Review festgehalten. Lediglich für die Blizzardfans gab es schlechte Nachrichten, da der Titel Titan eingestellt worden ist.

nat-games-destiny-logo

 

Oktober 2014

Lange hat’s gedauert, doch spätestens mit dem Oktober erscheint gefühlt fast täglich ein Toptitel. Wir haben etliche Stunden in das Zocken und Schreiben investiert, um euch die Reviews möglichst zeitnah zu liefern. Egal ob der 3DS-Prügler Super Smash Bros 3D , das Action Spiel mit Herr-der-Ringe-Setting Mittelerde: Mordors Schatten, die Basketballsimulation NBA 2K15, der Xbox One Racer Forza Horizon 2, für Filmfans das Horrorspiel Alien Isolation, der verspätete Playstation-4-Racer Driveclub  und mit Dark Souls 2: Crown of the Ivory King der letzte DLC zu Dark Souls 2 – an mangelnder Auswahl kann man sich nicht beschweren. Die Mehrzahl der Spiele konnte bei unseren Redakteuren für Begeisterung sorgen. Zudem wurde im Oktober die Verkaufszahl von Watch Dogs bekannt gegeben: Seit dem Launch konnte Ubisoft über 9 Millionen Einheiten verkaufen. Nicht ganz so gut für Ubisoft: Die bekannte Produzentin Jade Raymond verlies das Studio.

N3DS_SuperSmashBros_illustration02

 

November 2014

Der vorletzte Monat des Jahres setzt da an, wo der Oktober aufgehört hat und schickt weitere Toptitel in die Händlerregale. Auch in diesem Monat war wieder alles dabei, was das Gamingherz begehrt. Gerade Shooterfans wurden mit Call of Duty: Advanced Warfare, dem Open-World-Titel Far Cry 4  sowie der Halo Master Chief Collection bestens bedient. Aber auch für die WiiU Besitzer wurde zum Ende des Jahres mit Bayoneta 2  ein hervorragendes Spiel auf den Markt gebracht, was sich von der Konkurrenz nicht verstecken braucht. Aber auch eines der weiteren remasterten Spiele hielt eine Überraschung parat, denn GTA 5 brachte auf der Playstation 4 und Xbox One Fassung nicht nur eine überarbeitete Grafik, sondern den lang ersehnten First-Person-Modus. Ein Actionspiel, welches zumindest mit dem Witz und der Action von GTA 5 mithalten kann, ist Sunset Overdrive, welches exklusiv für die Xbox One erschien. Auch für die Rollenspielfans gab es im November einige Angebote. So konnte man etliche Stunden in Lords of the Fallen und/oder Dragon Age: Inqusition verbringen. Aber der November machte nicht nur mit den erschienen Spielen auf sich aufmerksam, auch die Blizzcon muss erwähnt werden. Nicht nur das zehnjährige Jubiläum von World of Warcraft gab hier Anlass zum Feiern. Nein: Mit Overwatch wurde eine komplett neue Franchise angekündigt.

nat-games-halo-logo

 

Dezember 2014

Der Dezember stand ganz im Zeichen zweier Veranstaltungen, die zu Beginn des Monats stattfanden. Zum einen die Video Game Awards, zum Anderen die Playstation Expierence. Auf der Preisverleihung wurde Dragon Age: Inquisition zum Game of the Year gekürt. Des Weiteren hat vor allem der erste Gameplaytrailer zu Zelda für Furore gesorgt. Genauso hat Sony auf seiner Veranstaltung auch Aufmerksamkeit mit zahlreichen Ankündigungen zur Playstation 4 auf sich ziehen können. Besonders Uncharted 4 hinterließ bei allen Anwesenden offene Münder. Die weiteren Highlights werden in Louisas Monatsrückblick behandelt.

nat_games_sony_playstation

 

 

—————————————————————————————————————————————————————————–

 

Die Nächte werden länger, die Tage kälter und man weiß, dass sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt. Aus diesem Grund hat sich die NAT-Games Redaktion zusammengesetzt und über das Spielejahr 2014 diskutiert. Es wurde wild debattiert und jeder hat seine persönlichen Lieblinge. Dabei kam die Frage auf, welches wohl das Spiel des Jahres werden soll. Nach welchen Kriterien sollte man diesen Award vergeben? Sollte man nach Plattform wählen oder doch lieber nach Genre? Oder sollten wir nach unseren Reviews gehen, die wir bisher geschrieben haben? Fragen über Fragen, die nicht leicht zu beantworten waren. Doch nach einer langen Nacht und kleinen Streitereien, haben wir es endlich geschafft, uns auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen. Das Ganze haben wir mit Hilfe eines Punktesystems ausgearbeitet. Die Idee kam daher, dass ein Spiel des Jahres eigentlich jeden überzeugen sollte, egal welche Plattform derjenige bevorzugt. Daher kann jedes Spiel, das von einem Redakteur nominiert wurde, von allen auf seine persönliche Top 3, Spiele des Jahres, verewigt werden. Nach diesen Top 3 bekommt jedes Spiel Punkte. Die Punkteregelung sieht wie folgt aus:

• Platz 5 bekommt 1 Punkt

• Platz 4 bekommt 2 Punkte

• Platz 3 bekommt 3 Punkte

• Platz 2 bekommt 4 Punkte

• Platz 1 bekommt 5 Punkte

 

Am Ende werden alle Punkte zusammengezählt und das Spiel mit den meisten Punkten wird das “NAT-Games Game of the Year” und somit, mit einem speziellen Award ausgezeichnet!

 

—————————————————————————————————————————————————————————–

 

Tobias:

  1. The Last of Us: Left Behind
  2. Mario Kart 8
  3. Call of Duty: Advanced Warfare
  4. Far Cry 4
  5. Die Sims 4

 

Dieses Spielejahr war für mich ziemlich ernüchternd. Es gab kaum bis gar keine Neuheiten, Spiele-Serien kamen wieder auf den Markt und Liebhaber von Indie und Early Access wurden wöchentlich mit neuen Dingen überflutet. Aus diesem Grund kommt für mich nur ein Titel in diesem Jahr erneut aufs Treppchen. Mit dem Singleplayer-DLC zu The Last of Us hat Naughty Dog erneut gezeigt, dass sie es in Sachen Story immer noch drauf haben. Unglaubliche Atmosphäre verbunden mit einer Dramatik, die einfach nur filmreif ist, machen diesen DLC einfach unglaublich. Ja, ein DLC auf Platz 1. Kurz danach kommt der neuste Teil der Mario Kart-Reihe. Nur wegen diesem Titel habe ich mir dieses Jahr die Nintendo Wii U gekauft. Ein unglaublich guter Teil, mit einem genialen Multiplayer, der auch lokal eine Menge Spaß macht. Call of Duty war für mich auch eine große Überraschung. Die letzten Teile konnten mich nicht so überzeugen. Die Geschichte und der exzellente Multiplayer machen das Spiel zu einem echten Knaller der Reihe. Einer meiner heiß erwarteten Titel war Far Cry 4. Nach dem genialen dritten Teil musste der neue Ableger noch einen drauf setzen. Genau da lag mein Problem: Die hohe Erwartung hat mir leider den Spielspaß genommen. Das Spiel ist zwar nicht schlecht, konnte mich aber leider in Sachen Story nicht überzeugen. Zwar fehlten mir die Pools, die Sims 4 haben dennoch viel Spaß gemacht. Mittlerweile kann ich sogar die geliebten Pools in mein Eigenheim integrieren, da diese durch Maxis nachgereicht wurden. Ich bin gespannt, wie es 2015 wird. Ob wir im neuen Jahr vielleicht die ein- oder andere Überraschung sehen werden, oder ob es wieder so langweilig wird, wie in diesem Jahr.

 

 

David:

  1. Randal’s Monday
  2. This War of Mine
  3. Insurgency
  4. Mittelerde: Mordors Schatten
  5. Sherlock Holmes Crimes and Punishments

 

Spiel und die Überraschung des Jahres ist für mich Randal’s Monday. Dieses Point-and-Click-Adventure hat mich mit seinem speziellen Humor, den abgedrehten Rätseln und der unglaublich guten Synchronisation überzeugt. Obendrein ist es vollgestopft mit Anspielungen auf jede Menge Geek- / Nerd-Kram. Egal welche Interessen, Vorlieben oder Universen, alles ist enthalten, wird aufs Korn genommen oder ist direkter Inhalt. Die Möglichkeit zwischen moderner und Old-School-Steuerung zu wählen macht dieses Spiel für jede Gamer-Generation noch interessanter. Ein schönes Allround-Paket als Erstlingswerk von den Nexus Games Studios und deswegen mein persönlicher Platz 1. Ein weiteres sehr spannendes Spiel von einem kleinen Indie-Studio. This War of Mine beleuchtet mal die andere Seite eines Game-Settings, das sehr beliebt ist. Krieg, diesmal eben nicht aus der Sicht eines strahlenden Soldaten und Kriegshelden, nein, man spielt eine Gruppe von Menschen, die in einem Kriegsgebiet lebt. Natürlich sind diese Menschen nicht in dieses Gebiet gezogen als der Krieg ausbrach, sondern lebten dort schon immer, denn Krieg findet immer vor der Türe von unschuldigen Zivilisten statt. Der Anspruch und die bedrückende Stimmung haben mich einfach in den Bann gezogen und machen dieses Spiel zu meinem Platz 2. Wieder Indie und ironischer Weise ein Kriegsspiel. Nachdem Platz 2 stelle ich Insurgency auf den dritten Platz meines Podests. Das Spielprinzip ist zwar nichts neues, Rebellen kämpfen gegen das Militär. Dieses betagte Prinzip wird aber durch die realistische Waffenmechanik, dem Trefferschaden und den vielen Modis und Karten verbessert. Es ist sicherlich kein Casual-Shooter wie Counter-Strike oder Battlefield und durch die erhöhte Schwierigkeit nicht für Jedermann. Doch diese realistische Mechanik mit ansehnlicher Grafik haben mich total überzeugt und locken mich regelmäßig an den Bildschirm, deshalb Platz 3. Der Herr der Ringe, ohne Herr der Ringe. Das Mittelerde-Universum beschränkt sich nicht nur auf die Gefährten und den Ring, nein es hat noch viele Geschichten mehr zu erzählen. Eine davon ist die des Waldläufers Talion. Diesen steuern wir in dem Gebiet um das ‘Schwarze Tor’ und töten Orks und Uruks. Das Spiel bedient sich dabei an den Elementen vieler bekannter Titel, beispielsweise Assassin’s Creed, Batman Arkham Asylum und Far Cry. Diese Kombination wird allerdings so gut vereint, dass Mittelerde: Mordors Schatten enorm viel Spaß macht. Da das Nemesis-System nicht so ganz rund lief und man doch viel kopiert hat, landet Mordors Schatten nur auf Platz 4. Ich habe lange hin und her überlegt ob ich Sherlock oder The Vanishing of Ethan Carter hineinnehme. Durch diesen Satz habe ich beide in mein Ranking einbringen können. Denn als Rätsel und Detektivspiel haben mir beide sehr gut gefallen. Sherlock Holmes konnte mich dann aber durch den größeren Umfang mehr überzeugen. Die vielen unterschiedlichen Fälle und Schauplätze, mit vielen Mini-Spielen und dem wirklichen Fordern der eigenen grauen Zellen machen dies zum aktuell besten Detektivspiel. Sherlock Holmes ist meiner Meinung nach noch nicht ausgeluscht, auch wenn er aktuell oft kopiert wird. Als der Serie mit Benedict Cumberbatch überzeugt mich auch das urspüngliche Setting. Das sehr gelungene Gameplay, die vielen schweren Fälle und die tollen Personen machen Sherlock Holmes Crimes and Punishments zu meinem Platz 5.

 

 

Kevin:

  1. Dark Souls 2
  2. The Walking Dead: Season 2
  3. Dragon Age: Inqusition
  4. The Wolf among Us
  5. Destiny

 

Da ist es vorbei das Spielejahr 2014. Nun was waren meine Topspiele in diesem Jahr? Ganz klar Platz 1 geht an Dark Souls 2. Kein Spiel konnte mich derart begeistern wie das Action-Rollenspiel aus dem Hause From Software. Auch nach rund 150 Spielstunden lege ich das Spiel voller Spielfreude in das Laufwerk und sterbe etliche Tode gegen die Bossgegener. Die silberne Throphäe geht an Telltales Game’s The Walking Dead Season 2. Kein Blockbuster oder Triple AAA Titel vermochte nicht durch seine Story derart emotional zu packen, wie es das Adventure um Clementine vermochte. Noch heute möchte einige Entscheidungen rückgangig machen, um das Leben meiner Freunde zu retten. Platz 3 geht an Biowares Dragon Age Inquistion. Die packende Story und stimmige Welt laden immer wieder zu einer Runde ein. Und ein bisschen Looten und Leveln geht immer.

 

 

Marco:

  1. Destiny
  2. Danganronpa 2
  3. Mittelerde: Mordor’s Schatten
  4. Freedom Wars
  5. Lego Batman 3: Beyond Gotham

 

Für mich ist Destiny mein GOTY weil kein anderes Spiel dieses Jahr es geschafft hat, mich so dauerhaft an die Konsole zu fesseln. Bungie’s anhaltende Maßnahmen, das Spiel zu verbessern, führen dazu, dass sich das Spielerlebnis kontinuierlich verbessert. Darüber hinaus ist Destiny ein sehr ausgereifter Shooter in Bezug auf die Mechanik. Destiny wird mich auch mit dem kommenden DLC noch für lange Zeit unterhalten.

 

 

Maarten:

  1. Super Smash Bros. For Nintendo 3DS & Wii U
  2. Pokemon Omega Rubin & Alpha Saphir
  3. Risen 3
  4. Donkey Kong Counry: Tropical Freeze
  5. Randals Monday

 

Tja, mein Spielejahr 2014. Ich habe viele große Blockbuster nicht gespielt, ich habe mir weder Xbox One noch PS4 gekauft, und fast alle Knaller für den PC ausgelassen, da meine Hardware nicht im Stande ist, diese wiederzugeben. Dennoch habe ich eine bunte Mischung an Spielen gezockt. Da wäre der von Daedalic gepublishte Point ‘n’ Click Spaß Randal’s Monday. Mit absolut groteskem und dennoch großartigem Humor definitiv das witzigste Spiel des Jahres. Hüpftechnisch hat mich Donkey Kong Country: Tropical Freeze begeistert. Auf der Wii U ein Augenschmauß mit kreativem Spielwitz und meiner Lieblingsäffin Dixie Kong. Dann kam endlich das neue Spiel meiner Lieblingsspieleschmiede aus dem Pott: Risen 3! Viele können mit Piranha Bytes Spielen nicht so viel anfangen, ich bin jedoch seit Gothic 1 ein riesen Fanboy. Die Athmosphäre in Risen 3 war mal wieder stimmig und hat an gute alte Zeiten aus Gothic erinnert. Um Platz Eins und Zwei streiten sich zwei Spiele, die sich eigentlich das Treppchen teilen könnten. Die neuen Pokemonremakes meiner Lieblingsgeneration bringen nicht nur viele Neuerungen, sondern auch nostalgische Gedanken an die Hoenn-Region in meinen Kopf zurück. Und über Smash Bros. muss ich nicht besonders viel reden, es ist halt Smash. Dennoch kommt eben dieses Smash auf meinen Platz des besten Spiels des Jahres, weil es halt so fesselt. Die 3DS-Version hat mich schon viele Nerven und Stunden meines Lebens gekostet, und ich bin mir sicher, dass die Wii U-Version das auch genauso, wenn nicht sogar in dem zehnfachen Ausmaße, tun wird.

 

 

Louisa:

  1. Halo: The Master Chief Collection
  2. Mario Kart 8
  3. Kirby Triple Deluxe
  4. Forza Horizon 2
  5. Titanfall

 

Blicke ich auf meine Top 5 des Jahres 2014 zurück, fällt mir direkt die Spannweite der Emotionen ein, die jedes einzelen Spiel in mir ausgelöst hat. Ganz oben dabei: Halo. Alle Xbox-Fans hätten sich natürlich die Fortsetzung der legendären Reihe gewünscht, am liebsten schon zum Launch 2013. Jedoch bekamen wir ‘nur’ die gesammelten Werke der letzten Jahre mit Master Chief aufpoliert und perfektioniert. Das ist für mich alles andere als ein ‘nur, denn die Qualität des Gelieferten ist überragend. In seinem neuen Gewand ist das Spiel eine Augenweide und auch der Soundtrack hat mich wieder von der ersten Sekunde an gefesselt. Nicht zuletzt ist die Nostalgie und die Freude über das Wiedersehen mit meinem alten Helden auf der Xbox One das beste Spielgefühl des Jahres. Mit Mario Kart 8 und Forza Horizon 2 sind zwei Racinggames in meinem Ranking gelandet, die allerdings nicht miteinander zu vergleichen sind. Während Forza sich mit seinem faszinierenden Realismus und dem enormen Spielumfang auf meine 4 kämpft, schafft es Mario Kart, vorallem im Multiplayer, mit seinem klassischen System auf die 2. Auch wenn ich durch dieses Spiel bereits den ein oder anderen Freund einbüßen musste, sind die abgefahrenen Levels und die spaßigen Items immer wieder eine Runde auf der Wii U wert. Kirby Triple Deluxe ist mein heimlicher Star auf Platz 3, viele Stunden Bus- und Bahnfahren haben mir die abwechslungsreichen Levels und die süßes Animationen verkürzt. Schlussendlich bleibt noch Titanfall auf der 5, ein erwähnungswürdiger Titel, der nur durch fehlende Story so weit nach unten in meine Liste gerutscht ist. Umso überzeugender ist deswegen natürlich der flüssige und spannende Multiplayer.

 

 

Olivier:

  1. Dark Souls 2
  2. The Evil Within
  3. Far Cry 4
  4. South Park: Stab der Wahrheit
  5. Dragon Age: Inquisition

 

Über mein Spiel des Jahres musste ich 2014 nicht lange nachdenken. Ja, ja: Dark Souls 2 steht hier und da im Schatten seines herausragenden Vorgängers. Vor allem die Welt ist nicht mehr so schön in sich geschlossen und verbunden, für mich war Dark Souls 2 mehr ein Abackern aneinander gereihter Level als ein einziger Guss wie im Vorgänger. Darunter leidet die Atmosphäre enorm. Aber das klingt dann doch etwas zu hart, denn nichtsdestotrotz habe ich auch 2014 mit keinem anderen Spiel derartig gerne Zeit verbracht. Es ist komplex, aber nicht zu verkopft, und eigentlich auch nur verkopft, wenn man das will. Es ist anspruchsvoll, aber nicht unfair, viel eher motivierend. Und auch wenn die Welt nicht an die des Vorgängers heranreicht, so ist sie trotzdem wieder hochgradig interessant, gefüllt mit unendlich Geheimnissen und Tiefgang. Dazu macht Teil 2 meines Erachtens vieles besser – beispielsweise in Punkto Charakterentwicklungs-Möglichkeiten. Dark Souls 2 ist wieder eines dieser Spiele, die einen noch lange beschäftigen, nachdem man die Konsole ausgeschaltet hat. Die Sorte Spiel, die einen wirklich tangiert und man nicht eben mal durchzockt. Die drei das Hauptspiel sogar noch mal übertrumpfenden DLCs runden das Ganze letztlich so sehr ab, dass auch der große Schatten des Vorgängers locker überwunden werden kann. Ganz groß!  Was die Platzierungen danach betrifft, kam ich schon mehr ins Grübeln.  Am leichtesten fiel es mir da noch mit ‘The Evil Within’. Spielerisch  vielleicht etwas antiquitär, setzt der Titel vor allem in Punkto Atmosphäre und (psychischen) Horror neue Maßstäbe. Also mal abseits aller Floskeln: Es ist echt was her, dass ich bei einem Spiel ein derartiges Unwohlsein  empfunden habe! Nicht plakativ, sondern subtil. Und scheiß auf Altbacken: ‘The Evil Within’ mag zwar manchmal unfair sein, und seit der Bedienung von ‘Resident Evil 4’ scheint sich auch nicht viel getan zu haben. Doch die Kämpfe sind knallhart – so hart, dass man von den Gegnern nicht nur aufgrund ihrer Äußerlichkeiten Angst hat. Und allein schon deswegen in den Wahnsinn treiben, weil sie einfach schon wieder auf der Bildfläche erscheinen, obwohl man schon längst mit den Nerven am Ende ist. Manche mögen das Terror nennen – aber genau das muss ein Horrorspiel  für mich eben auch erfüllen. Mit den Platzierungen danach tat ich mich nur noch schwerer – und das leider aus den falschen Gründen. Sowohl von  ‘Far Cry 4’ als auch ‘Dragon Age: Inquisition’  hatte ich mir im Vorfeld weit mehr erhofft. ‘Dragon Age: Inquisition’ enttäuschte mit einem stupiden Questdesign, dass die  immer gleichen, inhaltsarme  Aufgaben in eine zwar große und schöne, aber eigentlich leere Welt gepackt hat. Klar kann man mit ‘Dragon Age: Inquisition’ hunderte Stunden verbringen, aber will ich das? Abseits der Hauptstory wird mir nichts erzählt  –  wo sind die vielen Einzelschicksale und Geschichten besonderer Charaktere der vorigen Teile  – mit Entscheidungen, die auch schonmal schmerzhaft sind?! Und für reines Leveln und Monster-Kloppen sind mir die Kämpfe langfristig zu öde und die Belohnungen zu witzlos. Bioware sollten sich auf das Besinnen, was sie können: Geschichten erzählen! Einige Höhepunkte in der Hauptstory und Tiefgang bei den Crew-Mitglieder rechtfertigen immerhin noch den fünften Platz bei mir. Dennoch:  Eine Enttäuschung, die wirklich weh tut!  Bei ‘Far Cry 4’ haderte ich mit der Hauptgeschichte. Ajay ist als Hauptcharakter völlig blass, Pagan Min bleibt als Antagonist hinter seinen Erwartungen, wenn er denn überhaupt mal in Erscheinung tritt, die ‘Golden Path’ Dualitäten interessieren schnell nicht mehr. Nachdem Teil 3 da in jeglicher Hinsicht mehr zu bieten hatte, ist das schon sehr ernüchternd.  Dennoch möchte ich das Spiel noch vor ‘South Park: Stab der Wahrheit’ auf dem dritten Platz wissen. ‘Stab der Wahrheit’ mag zwar sympathischer sein,  weil es wirklich in dem gut ist, was es sein will, nämlich: den Humor der Serie in Form eines simplen, aber unterhaltsamen (Rollen-)Spiels umzusetzen. Doch wenn ich ganz ehrlich bin, hat mir ‘Far Cry 4’ als Spiel doch noch mal eine ganze Schippe besser gefallen. So stupide auch hier die Welt mit Standard-Open-World-Aufgaben gefüllt ist, so sehr habe ich an ihnen  schlicht und ergreifend Spaß. Und zwar ganz einfach, weil sie kurzweilig sind mir immer etwas anbieten, was mich interessiert – sei es nur ein neuer Waffengurt fürs Tierejagen oder eine Festung, die noch kniffliger einzunehmen ist.  Aufgrund  des offenen (und guten!) Leveldesign ist jedes Feuergefecht spannend, egal ob ich schleiche oder Rambo spiele.  Simple Action, beispielsweise in Form von Jumpsuit-Sequenzen entlang spitzer Felsklippen,  lockern das Ganze auf, dazu ist die Kulisse – der Himalaya Kyrats – einfach nur ansehnlich.  Auch ‘Far Cry 4’ bleibt ein wenig hinter seinen Möglichkeiten – aber meine Güte, macht dieses Spiel bock!

 

Jens:

  1. Wastelands 2
  2. This War Of Mine
  3. Dragon Age 3

 

Ein Klassiker kehrt zurück! Groß, dreckig, taktisch! Ich liebe es. Krieg, Krieg ist immer das gleiche. Es gibt nur Opfer, auf allen Seiten. In This War Of Mine übernimmt man die Rolle eben dieser und muss versuchen, am Leben zu bleiebn. Ob man dabei seine Menschlickeit abgibt, bleibt dem Spieler überlassen. Mutiges und wichtiges Projekt. Wow, das Warten hat sich gelohnt, riesige Spielwelt, massive Gegner, verdammt viele Spielstunden, dutzende Cameos und Varrics haarige Brust. Perfekt für lange Winternächte!

 

—————————————————————————————————————————————————————————–

 

Nach der Punktevergabe steht der Gewinner fest!
Game of the Year 2014 wurde….

 

GOTY-Game-of-the-year-2014-dark-souls2-nat-games-biatch

Kevin Kreisel
Geschrieben von
Freier Redakteur von NAT-Games.de

1 Kommentar

  1. Tobias Liesenhoff

    Wo ist Topmodell 3D ?

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder müssen ausgefüllt sein *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Passwort vergessen

Bitte gebe deinen Benutzernamen ein, damit wir dir eine E-Mail inklusive Link zum zurücksetzen schicken können.